Kofferwaage

Die Frage, die mir ebenfalls ziemlich oft gestellt wurde, war „Wie viele Koffer nimmst du denn dann mit für ein Jahr Amerika?“

Das ist so gesehen eigentlich ganz leicht zu beantworten. Einen Koffer und ein Handgepäckstück. Auf den „persönlichen Gegenstand“ verzichte ich. Maximalgewicht vom Koffer ist 23 Kilo und vom Handgepäckstück 8 Kilo. Mehr ist bei der Lufthansa nicht erlaubt, bzw. alles was darüber geht kostet nicht gerade wenig Aufpreis.

Die letzten drei Wochen habe ich sporadisch immer wieder ein paar Kleidungsstücke in den Koffer geworfen. Und Sonntag Abend, nach der Verabschiedung von meiner Verwandtschaft, hatte ich dann endlich einen Tag vor Abfahrt nach Frankfurt Motivation genug, alles fein säuberlich in den Koffer zu schlichten. Nach Versuch Nummer 1 sah das ganze wie folgt aus:

Mein Freund, der auf dem Bett saß, meinte dazu nur trocken „Das sind definitiv mehr als 23 Kilo.“

Wir haben dann den Koffer gar nicht mehr gewogen, da ich nach drei Versuchen den Koffer immer noch nicht schließen konnte.

Ich hatte folgendes vor einzupacken:2 Pullover

  • 1 Softshelljacke
    2 Croptops
    2 Tops
    1 Hotpants
    1 Dirndl inkl. Zubehör (Vollausstattung, das muss so als Bayer)
    2 Jogginghosen
    2 Pyjamas (kurz/lang)
    2 Jeans
    1 Paar Chaps (für die Nicht-Reiter: Stiefelschäfte)
    2 Reitleggings
    1 paar Reithandschuhe
    4 Blazer
    3 Businesshosen
    1 Bleistiftrock
    8 Blusen
    1 Jacke (geklaut vom Freund)
    1 schönes T-Shirt
    3 nicht so schöne T-Shirts
    1 Cardigan
    1 Adidas Jacke
    1 paar Sandaletten
    1 paar Nikes
    1 paar Highheels
    6 BHs
    1 Sport BH
    10 paar Socken
    10 Slips
    1 Gürtel
    1 Nintendo DS
    1 Snapback von der IG Metall
    1 Rucksack
    1 Fliegenklatsche (für die Spinnen)
    1 Rocketbook Panda Planer
    1 Federmäppchen mit gefühlt 300 Stiften
    1 Fotobuch von meinen Freunden aus dem Stall
    1 Reisetagebuch von meinen ehemaligen Arbeitskollegen

„Brauchst du wirklich 4 Blazer und 8 Blusen?“ hat mich dann mein Freund gefragt, als er den Haufen in meinem Koffer vom Bett aus begutachtet hat. Ich seufzte und habe alles nochmal ausgepackt. Dann habe ich priorisiert, was ich für die ersten 10 Tage in West Virginia brauche. Am Ende hab ich mich dann überzeugen lassen, nur zwei Blazer mit zu nehmen und z.B. Tops und T-Shirts komplett weggelassen. Auch die Softshell-Jacke habe ich daheim gelassen. Die kann ich mir bei einem Shoppingtrip in Princeton genauso kaufen und spare mir somit Platz und Gewicht.

Den Nintendo DS habe ich ins Handgepäck. Da drin ist dann auch noch mein Surface, das Gastgeschenk für meine Gastmutter (einen Bierkrug mit Deckel von der Gemeinde Berg den ich vom Bürgermeister bekommen habe), die ganzen Dokumente und Ausweise, das Reisetagebuch, Sonnenbrille, Kopfhörer mit Bluetooth und Kabel und dann noch die Reservierung für Hotel in dem ich eine Nacht bleiben werde.

Und auf einmal ging der Koffer zu.

Kofferwaage

Die Kofferwaage zeigte dann wie man hier auf dem Bild sehen kann nur noch ca. 18 Kilo an.

„Dann kann ich ja doch mehr Blusen und Blazer mitnehmen!“
Ich habe dann noch zwei T-Shirts und eine Bluse eingepackt, da es in Princeton die nächste Woche zwar warm, aber regnerisch werde sollte.

Das Handgepäck wiegt bei mir ca. 5 Kilo, plus die ca. 19 Kilo vom Koffer. Das alles darf ich dann vom Meiniger Hotel in der Nähe vom Frankfurter Flughafen ins Terminal schleppen.

Im Meiniger Hotel sitze ich übrigens gerade in der Lobby, als ich diesen Blogartikel schreibe. Check In ist ab 14 Uhr. Wie es ab hier weiter geht, könnt ihr dann im nächsten Eintrag lesen. 🙂 Bis dahin!

 

 

Categories:

No responses yet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.