Hallo Ihr,

 

ratet mal, was heute ist…  Richtig! Sonntag! Daher ist es wieder Zeit für einen neuen Beitrag. Der Anfang der Woche war richtig cool. Wir waren in Salt Lake City. Mittags bin ich gemeinsam mit Freunden aufgebrochen, da ich ein Vorstellungsgespräch in Salt Lake hatte. Eine örtliche Bank hat mich eingeladen. Also bin ich in dem Glauben, dass man von Ephraim nach Salt Lake Pendeln kann, losgefahren. Nach einer ungefähr zweieinhalb Stunden langen Fahrt bin ich bei meinem Ziel angekommen.

Das Gespräch verlief insgesamt gut, dennoch habe ich für mich entschieden, dass zweieinhalb Stunden pro Weg bei einem Teilzeitjob zu viel ist. Die Filialleiterin hatte mir  angeboten sich bei Ihren Kollegen umzuhören, die näher an Ephraim arbeiten, ob sie noch jemanden brauchen und sich dann bei mir zu melden. Daher habe ich den Ausflug als Teilerfolg für mich verbucht. Anschließend sind wir noch in die Innenstadt gefahren. Dort waren wir in einem Einkaufszentrum – die, wie ich feststellen musste – eine andere Größe als bei uns haben. Um den Tag abzurunden waren wir noch in einem Restaurant essen, das richtiges Geschirr hat. Am Dienstag hatte ich noch ein Onlinevorstellungsgespräch. Dies war eine interessante Erfahrung. Am Ende haben sich andere Bewerber allerdings durchgesetzt

 

Den Rest der Woche habe ich zum größten Teil mit einer Erkältung zu Hause verbracht, weshalb nicht wirklich viel passiert ist. Den Unterricht konnte ich via Live Stream online verfolgen. Darüber hinaus habe ich mir auch das Footballheimspiel der Snow Baggers im Fernsehen angeschaut. Es gibt hier einen Sender der die Spiele der lokalen High Schools und Colleges live überträgt.

 

Am Sonntag war ich gemeinsam mit Freunden bei einem Mormonen Gottesdienst. Es war sehr interessant die Unterschiede zwischen den Gottesdiensten zu beobachten. Anschließend waren wir noch zu einer Familienfeier in einem Park am Rande der Stadt eingeladen. Dort haben wir Sandwiches gegessen, Baseball und American Football gespielt. Den Abend haben wir im Clubhaus unserer Wohnanlage beim Tischtennis spielen ausklingen lassen.

 

In diesem Sinne bis demnächst,

Jan-Erik

Categories:

Tags:

No responses yet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Neueste Beiträge
Neueste Kommentare